Subscribe:

Ads 468x60px

Thursday, February 28, 2013

Keimung der Cannabis Samen

Keimung der Cannabis Samen - CANNABIS ANBAU
Die Keimung der Cannabis Samen kann auf unterschiedlichste Art und Weise geschehen. Oder wenn es such um Outdoor Aufzucht oder Wildwuchs handelt, kann dies auch durch Feuchtigkeit vom Regen geschehen. Die Keimung der Samen ist eine der kritischen Phasen während der Cannabis Zucht. Kleine Keimlinge/Pflanzen sind anfällig gegenüber übermäßigem Sonnenlicht, zu viel Wasser oder falschen Temperaturen. Sobald die Keimung der Cannabis Samen abgeschlossen ist und die Pflanzen eine Höhe von 10 bis 20 cm erreicht haben, ist die erste kritische Phase überstanden.

Egal ob du Cannabis Indoor oder Outdoor anbauen willst, die Keimung der Samen sollte immer im geschlossenen Raum, unter kontrollierten Bedingungen erfolgen. Wenn die Cannabis Samen sehr alt oder sehr trocken sind, ist es das Beste sie einfach in ein Glas mit Wasser zu werfen. Abhängig vom Alter der Cannabis Samen, kann es 12-24 Stunden dauern bis die ersten Samen aufbrechen und ein kleiner Keimling geboren wird. Man muss das Glas mit Wasser aber permanent im Auge behalten, da sonst die Gefahr besteht das die kleinen Cannabis Keimlinge ertrinken. Man muss also immer ein Auge auf jeden Samen werfen, denn wenn die Hülle aufbricht, sollten die Keimlinge sofort herausgenommen werden. Wenn du dich für die Methode mit dem Wasserglas entschieden hast, fülle einfach ein gewöhnliches Trinkglas mit lauwarmem Wasser und wirf die Cannabis Samen hinein. Perfekt wäre ein breites Glas, da es dadurch einfacher ist die empfindlichen, kleinen Keimlinge herauszuholen. Ein persönlicher Versuch mit dieser Methode zeigte, das sich ein Whiskyglas sehr gut hierfür eignet, es ist nicht sonderlich tief, aber sehr breit und durch sein etwas dickeres Glas ist es in der Lage die Temperatur des Wassers ein wenig länger zu halten.

Keimung der Cannabis Samen - Anbau von Cannabis
Eine weitere, sehr populäre Technik um Cannabis Samen zur Keimung zu bringen, verwendet feuchte Tücher und Teller. Nimm einfach einen Teller und lege ein feuchtes Tuch darauf, verteile nun die Cannabis Samen gleichmäßig auf dem Tuch, bedecke die Cannabis Samen nun mit einem weiteren feuchten Tuch und decke das gesamte mit einem weiteren, umgedrehten Teller ab. Dadurch entsteht eine nette kleine Keimungskammer für deine Samen. Wenn du frische und qualitativ hochwertige Cannabis Samen benutzt, so ist die Dauer der Keimung mit der Wasserglas Methode identisch. Allerdings hat diese Methode hier klare Vorteile, wenn die Hülle der Samen aufbricht, muss man sich nicht so sehr beeilen, da die Keimlinge nicht im Wasser ertrinken können. Außerdem ist es wesentlich einfacher die Cannabis Keimlinge von einem feuchten Tuch zu nehmen, anstatt sie aus einem Wasserglas herausfischen zu müssen.

Ganz egal welche Methode zur Keimung der Cannabis Samen eingesetzt wird, sollten die Cannabis Samen an einen Ort gestellt werden wo Temperaturen zwischen 21 und 24°C herrschen. Direktes Sonnenlicht sollte vermieden werden, ein Raum mit gedämmtem Tageslicht ist ideal. Es gibt keinerlei Notwendigkeit für spezielle Beleuchtung der Keimlinge während der Tages- oder Nachtzeit, die richtigen Temperaturen in einem abgedunkelten Raum reichen vollkommen aus.

Wenn man die kleinen Cannabis Keimlinge mit den Fingern anfasst, besteht immer die Gefahr diese zu quetschen und dadurch abzutöten.
Hier kommt der nächste Vorteil der Teller Methode, denn auf dem Tuch kann man bequem abwarten bis die Cannabis Keimlinge eine Größe von 5 bis 10 mm erreicht haben, dies ist die ideale Größe um die Keimlinge in die Erde umzusetzen.

Um ordentlich mit den Cannabis Keimlingen zu arbeiten, verwende am Besten eine Pinzette, mit der Pinzette können die Keimlinge einfacher aufgenommen werden und in die Erde verpflanzt werden. Es ist ebenfalls ratsam kleine Wattekissen an den Enden der Pinzette zu befestigen um sicherzustellen das die Keimlinge nur sanft berührt werden während sie umgesetzt werden.

Nun da du darüber aufgeklärt wurdest wie du deine Cannabis Samen zur Keimung bringst und wie du die Keimlinge direkt nach dem Aufbrechen der Samenhülle handhaben musst, wird es Zeit den Fokus auf die jungen Cannabis Pflanzen, die Keimlinge zu legen. Bereite einige Blumentöpfe mit Erde vor, die Größe der Töpfe sollte etwa 8 bis 10 cm im Durchmesser betragen und sie sollten etwa 5 bis 8 cm tief sein. Verwende einfach herkömmliche Blumenerde um die Töpfe zu füllen, eine die du auch für deine anderen Pflanzen und Blumen benutzt, wässere die Erde in den Töpfen ein wenig und sie verdichtet sich von alleine, ganz ohne das du sie andrücken oder in die Töpfe pressen musst. Nachdem die Erde gewässert wurde, ist sie dicht genug für deine kleinen Cannabis Keimlinge, es ist nicht empfehlenswert die Erde weiter zu verdichten indem du sie mit deiner Hand andrückst oder ähnliches. Denn deine Keimlinge müssen ja auch noch ihre Wurzeln durch die Erde schieben, erschwere ihnen diese Arbeit also nicht unnötig.

Benutze deinen kleinen Finger um eine kleine Mulde in der Mitte eines jeden Topfes zu bilden, die Mulde bzw. das Loch sollte etwa 8 bis 10 mm tief sein. Nehme nun deine gekeimten Samen vorsichtig mit der Pinzette auf und platziere sie in den Löchern, vergewissere dich das der Keimling nach Oben schaut und nicht etwa nach Unten oder seitlich ausgerichtet ist. Verwende nun die Pinzette um ganz vorsichtig Erde um deinen Sämling zu platzieren, aber drücke sie nicht an, es sollte lediglich die restliche Samenhülle mit Erde bedeckt werden.

Bewahre die Blumentöpfe mit den kleinen Cannabis Sämlingen noch im selben Raum auf wie zur Keimung, also bei abgedunkeltem Licht und bei 21 bis 24 °C. Die kleinen Cannabis Pflanzen werden schnell heranwachsen, du musst sie also lediglich weitere 5 bis 10 Tage im Zimmer aufbewahren. Nur bis zu dem Zeitpunkt wo sie eine Größe von einigen Zentimetern erreicht haben, ideal sind 5 bis 10 cm.

Deine Cannabis Setzlinge sind nun bereit in ihr endgültiges Heim umzuziehen, um heranzuwachsen, ganz egal ob Indoor oder Outdoor. Falls du die kleinen Cannabis Pflanzen draußen aussetzen willst, so solltest du sicherstellen das sie noch nicht volles Sonnenlicht abbekommen, denn wenn die Temperaturen zu hoch sind, könnten die kleinen Cannabis Pflanzen austrocknen, da sie noch nicht in der Lage sind genug Wasser aus der Erde aufzunehmen und in die Blätter zu transportieren. Wenn du jedoch am Jahresanfang beginnst oder in einer Region mit kühlerem Klima lebst, so können die Cannabis Setzlinge auch direkt an ihren endgültigen Platz verpflanzt werden. Da die Setzlinge draußen anfälliger für Schädlinge sind, solltest du sie von Anfang an mit Niemöl behandeln. Dieses ist normalerweise als Lösung mit Emulgator erhältlich und wird mit Wasser verdünnt, anschließend werden die gesamten Pflanzen mit der Lösung besprüht. Niemöl ist im Vergleich zu den meisten Chemikalien unschädlich und du kannst deine Ernte bedenkenlos konsumieren. Outdoor sollten die Cannabis Pflanzen alle paar Wochen besprüht werden, die Behandlung sollte mit dem Beginn der Blüte eingestellt werden. Denn Niemöl Rückstände könnten sich in den Blüten ablagern, diese können den Geschmack negativ beeinflussen.

Nun weist du, dass es nicht schwierig ist den Anbau von Cannabis zu erlernen!

No comments:

Post a Comment